Wichtige Investitionen

Nestlé Health Science hat sich zum Ziel gesetzt, Ernährungstherapien zu entwickeln, die die Ansätze im Gesundheitsmanagement grundlegend verändern. In diesem Zusammenhang hat Nestlé Health Science mehrere Übernahmen und Investitionen getätigt und Partnerschaften etabliert.

 

Nestlé Health Science wird, wenn strategisch sinnvoll, sein Angebot stärken mittels Akquisitionen von Technologien und Firmen sowie von einzelnen Personen und Fähigkeiten, die einen messbaren Mehrwert bedeuten.

 

Nestlé Health Science wird zudem vielversprechende Möglichkeiten prüfen, die sich aus den Risikokapitalfonds von Nestlè besonders im Bereich der Ernährungstherapien ergeben. Das Unternehmen plant seine Verbindungen mit einem breiten Innovationsnetzwerk von Universitäten, Start-ups und Lieferanten auszubauen, wobei die Entwicklungsfähigkeiten und der Konsumentenfokus von Nestlè für Produktinnovation und organisches Wachstum genutzt werden.

Nestlé Health Science hat mehrere Akquisitionen, Investitionen getätigt und Partnerschaften etabliert.

 

Wichtige Übernahmen


Durch die Übernahme von Vitaflo mit Sitz in Liverpool, Großbritannien, gelang es Nestlé Health Science, sich auf dem rasant wachsenden Markt von Produkten zum Einsatz bei angeborenen Stoffwechselstörungen, die sich erst nach der Geburt manifestieren, zu etablieren.

Stoffwechselstörungen werden durch das Fehlen von notwendigen Enzymen, welche die über die Nahrung aufgenommenen Fette, Kohlenhydrate oder Eiweiße aufspalten. Dies führt zu gravierenden medizinischen Problemen, die oftmals lebenslang eine Spezialdiät und Ernährungslösungen erforderlich machen.

Die Ernährungslösungen von Vitaflo helfen Patienten beim Erhalt oder der Wiederherstellung des metabolischen Gleichgewichts und haben damit entscheidenden Anteil an der Behandlung der Erkrankung. Die Entwicklung von gut schmeckenden und leicht anzuwendenden Produkten leistet einen wesentlichen Beitrag für die Compliance beim restriktiven Ernährungsmanagements, das immer unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird.

 

Link: http://www.vitafloweb.com/


In unserem Bestreben, Patienten mit beeinträchtigter oder gestörter Magen-Darm-Funktion neue, wissenschaftlich fundierte Ernährungslösungen anzubieten, hat Nestlé Health Science das das Unternehmen Prometheus Laboratories Inc. mit Sitz in San Diego, Kalifornien (USA) übernommen.

Prometheus ist bestrebt, die Lebensqualität von Patienten durch die Entwicklung und Vermarktung innovativer Arzneimittel und medizinischer Diagnostika zu verbessern. Diese soll es Ärzten ermöglichen, die Therapie ganz gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abzustimmen.

Prometheus ist hauptsächlich auf die Entwicklung, Diagnose und Behandlung von Magen-Darm- und Krebserkrankungen spezialisiert. Die Strategie umfasst die Vermarktung und Bereitstellung pharmazeutischer Produkte, die durch eigene diagnostische Tests ergänzt werden. Durch die Integration von Therapeutika und Diagnostika will Nestlé Health Science Ärzten gezieltere Ansätze zur Optimierung der Behandlung ihrer Patienten anbieten.

Link: http://www.prometheuslabs.com/ 


Nestlé Health Science übernimmt schrittweise das Unternehmen Phagenesis mit Sitz in Großbritannien, das Phagenyx® entwickelt, ein innovatives Gerät zur Elektrostimulation des Pharynx zur Behandlung von Dysphagie (Schluckstörung).

Dysphagie ist bei Schlaganfallpatienten weit verbreitet, aber auch bei älteren Menschen oder Patienten, die auf Intensivstationen (ICU) mechanisch beatmet wurden. Phagenyx® soll dazu dienen, die neurologische Kontrolle über das Schlucken wiederzuerlangen.

Eines der Kernziele von Nestlé Health Science und der Gesundheitsorganisationen ist ein ganzheitlicher Ansatz zum Dysphagiemanagement, vom Screening über die Diagnose bis hin zur Behandlung. Der ganzheitliche Ansatz reicht von neuen Wegen zur Verbesserung der Schluckfunktion über Verdickungsmittel bis hin zu Lebensmitteln mit veränderter Textur zur Verbesserung der Sicherheit beim Schlucken.

Phagenyx® kann für Patienten und medizinische Fachkreise eine Dimension der Schluckrehabilitation darstellen.

Link: http://www.phagenesis.com/ 

 

 

WICHTIGE BETEILIGUNGEN UND PARTNERSCHAFTEN


 

Im Zuge seines Bestrebens, in dem sich entwickelnden Bereich der Mikrobiom-Therapie einen führenden Platz einzunehmen, hat Nestlé Health Science eine exklusive Vereinbarung außerhalb der USA und Kanada mit Seres Therapeutics für deren neue Klasse von Mikrobiom-Therapeutika (Ecobiotics®) im Bereich von Clostridium difficile-Infektionen (CDI, wie SER-109 und SER 262) und entzündlichen Darmerkrankungen (IBD; wie SER-287 und SER-301) abgeschlossen. Diese Vereinbarung ist eine Folge der ursprünglichen Beteiligung von Nestlé Health Science am US-amerikanischen Unternehmen Seres Therapeutics, die im Januar und Juli 2015 erfolgte.

Mit dieser Vereinbarung wird Nestlé Health Science die potenzielle zukünftige Vermarktung der ersten Mikrobiom-Therapie auf der ganzen Welt unterstützen: Derzeit werden Studien für SER 109 gefördert, das auf multiples, rezidivierendes Clostridium difficile (C. diff) abzielt, eine bakterielle Infektion, die das Verdauungssystem beeinträchtigen kann. Ein weitere C. diff sowie zwei IBD-Pipeline-Kandidaten sind ebenfalls Teil dieser Zusammenarbeit, einschließlich SER-287, das innovative mikrobiom-therapeutische Präparat, derzeit in Phase 1 der klinischen Entwicklung. Seres Ecobiotics® sind die ersten auf mikrobiellen Organismen beruhenden Therapien und zielen auf das Mikrobiom ab, die etwa 100 Billionen Mikroorganismen, die den menschlichen Körper besiedeln. Nach neuesten Erkenntnissen ist das Mikrobiom im ungesunden (dysbiotischen) Zustand als Verursacher an einer Reihe von Erkrankungen beteiligt.

Die Seres Ecobiotic® therapeutischen Produktkandidaten basieren auf mikrobiellen Organismen und unterscheiden sich in fundamental von traditionellen Arzneimitteln. Die Fortschritte in der Genforschung lassen zunehmend die wichtige Rolle des Mikrobioms erkennen, das rund 100 Billionen Mikroorganismen umfasst, die im menschlichen Körper leben und den gesundheitlichen Zustand unterschiedlich beeinflussen.

Link: http://www.serestherapeutics.com/

 

Strategische Innovationspartnerschaft mit Flagship Ventures

Nestlé Health Science ist eine Partnerschaft mit Flagship Ventures eingegangen, einer führenden Venture-Capital- und Venture-Creation-Firma mit Sitz in Cambridge, Mass., USA., die sich auf Innovationen in Gesundheitsversorgung und Nachhaltigkeit konzentriert. Nestlé Health Science hat in den Flagship Ventures Fund V investiert. Bei der Partnerschaft liegt der Fokus auf der Unterstützung von Start-ups, die in den Bereichen Ernährungsgesundheit und -therapie tätig sind. Nestlé Health Science verspricht sich davon den frühzeitigen Zugang zu innovativen Einblicken und Technologien, die unter Umständen mittels direkter Minderheitsbeteiligungen, Lizenzen, Joint Ventures oder auch Übernahmen noch besser genutzt werden können. AstraZeneca und Bayer CropScience sind ebenfalls strategische Innovationspartner bei diesem Fonds. Ein signifikanter Teil der Finanzierung dieser Partnerschaft fließt in Investitionen in unternehmerisch ausgerichtete Firmen, die bahnbrechende Technologien in Bereich der neuen Formen der Ernährungstherapien entwickeln und damit relevant für Nestlé Health Science sind, darunter: Gehirn-, Magen-Darm- und Stoffwechselgesundheit.

Ein wesentlicher Teil der 15-jährigen Erfolgsgeschichte von Flagship wurde im Gesundheitswesen erreicht, insbesondere bei Therapeutika. Durch diese Partnerschaft gewinnt Nestlé Health Science Zugang zu Flagships einzigartigem Modell unternehmerischer Innovation durch Übernahmen, Minderheitsbeteiligungen, Lizenzvergaben und Joint-Ventures. Kosteneffiziente, sichere und klinisch erprobte Ernährungstherapien, die das Potenzial von Nährstoffen zur positiven Beeinflussung von Krankheiten und Gesundheitszustand auf physiologischer Ebene realisieren, spielen eine entscheidende Rolle bei den steigenden gesundheitlichen Herausforderungen und nicht abgedeckten klinischen Erfordernissen. Dieser Fonds schafft zahlreiche Chancen, die unmittelbar in die Nestlé Health Science Pipeline und im Verlauf der Zeit auch in das Portfolio einfließen können.

Link: http://flagshipventures.com/venturelabs

 


Nestlé Health Science ist ein strategischer Investor in Enterome Bioscience SA, ein Pionier bei der Entwicklung neuer Pharmazeutika und Diagnostika zur Unterstützung personalisierter Therapien bei Mikrobiom-assoziierten Krankheiten wie entzündliche Darmerkrankungen (Inflammatory Bowel Disease, IBD), Krebs und Stoffwechselerkrankungen.

Nestlé Health Science unterstreicht mit dieser Investition in Enterome seine Absicht, ihr Interesse am Mikrobiomportfolio von der Diagnose (Dx), zur Therapeutika (Rx) und der Ernährungstherapien (Nx) weiterzuentwickeln.

Enterome wurde 2012 in Paris gegründet, um die Entdeckungen der INRA metagenomischen Plattform zu entwickeln. Das Unternehmen hat eine Reihe von führenden Risikokapitalinvestoren (Seventure Partners, Lundbeckfond Ventures & Omnes Capital) und strategische Investoren (Nestlé Health Science, Shire & INRA transfer) angezogen.


Link: http://www.enterome.fr/


 

Nestlé Health Science hat eine strategische Investition in Axcella Health (ehemals Pronutria Biosciences) getätigt, einer U.S.-amerikanischen Gesellschaft, die eine Pipeline von Biologika unter dem Namen Pronutrein® Proteine entwickelt. Diese zielen auf Ungleichgewichtszustände in den Aminosäurenprofilen ab, von denen man inzwischen weiß, dass sie eine grundlegende Rolle bei vielen Erkrankungen spielen (z.B. bei neurologischen, Muskel- und Lebererkrankungen).

Aminosäuren sind lebenswichtig und stellen die Basis für einen gesunden Körper dar. Störungen an dieser Basis sind mit Tausenden von Erkrankungen und Beschwerden in Verbindung gebracht worden, alle mit unterschiedlichen Graden eines Aminosäuren-Ungleichgewichts. Von daher kann die Behebung einer Aminosäuren-Dysregulation potenziell nicht nur das Einsetzen von gravierenden gesundheitlichen Störungen beeinflussen, sondern auch zellulare Pfade regenerieren, die durch das Ungleichgewicht hervorgerufen werden – also die Gesundheit wiederherstellen.

Die Erträge aus der Investition durch Nestlé Health Science werden bei der Finanzierung der weiteren klinischen Entwicklung von Axcellas führenden Produktkandidaten helfen, darunter auch PN-107 bei Muskelschwund, aber ebenso bei der Förderung der Pipeline von Therapeutika zur Behandlung verschiedener anderer Erkrankungen, die sich auf eine Aminosäuren-Dysregulation zurückführen lassen.

Link: http://www.axcellahealth.com/

 

Nestlé Health Science steht mit DBV Technologies, Sitz in Montrouge, Frankreich, in strategischer Zusammenarbeit, die das Ziel hat, das innovative Patch-Test-Tool zur Diagnose einer Kuhmilchproteinallergie (KMPA) bei Säuglingen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

KMPA ist schwer zu diagnostizieren, betrifft aber 2-3% der Säuglinge und Kleinkinder in einer entscheidenden Phase ihrer Entwicklung.

DBVs zukünftiger Patch-Test kann zum bahnbrechenden CMPA-Diagnose Tool werden. Eine frühe Diagnose und ernährungstherapeutische Intervention kann bei den betroffenen Säuglingen zu einer gesunden Entwicklung beitragen, die Ängste der Eltern beseitigen sowie die Kosten für die gesundheitliche Versorgung senken.

Dadurch, dass Nestlé Health Science im Bereich der pädiatrischen Allergien agiert, wird es zum idealen Vermarktungspartner für den innovativen Diagnose-Patch von DBV.

Link: http://www.dvb-technologies.com/

 

Nestlé Health Science ist Eigenkapitalgeber und strategischer Partner der in Kalifornien beheimateten Aimmune Therapeutics (Nasdaq: AIMT), einem biopharmazeutischen Unternehmen, das auf klinischer Stufe agiert, patentgeschützte Produktkandidaten entwickelt und einen therapeutischen Ansatz zur Behandlung von Erdnuss- und anderen Nahrungsmittelallergien vorantreibt. Aimmunes führender Entwicklungskandidat zur Behandlung von Erdnussallergie, AR101, befindet sich derzeit in klinischen Studien der Phase III.

Der Characterized Oral Desensitization ImmunoTherapy (CODIT™)-Ansatz von Aimmune zur Behandlung lebensbedrohlicher Nahrungsmittelallergien basiert auf umfassenden, unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchungen, die zeigen, dass die meisten Patienten mit Nahrungsmittelallergie gegen die Allergene oder Proteine eines bestimmtes Lebensmittels durch die orale Zuführung graduell ansteigender Mengen von Allergenen desensibilisiert werden können. Es soll eine transformative Behandlungsoption zur Verfügung stellen, die über den derzeitigen Behandlungsstandard von sorgfältiger Vermeidung von Nahrungsmittelallergenen und dem Mitführen von Epinephrin zur Anwendung im Falle eines zufälligen Kontakts hinaus geht.

Nestlé Health Science wird Aimmune im Verlauf der Entwicklung der Pipeline fortwährend wissenschaftliche, regulatorische und kommerzielle Expertise und Rat zur Verfügung stellen. Zudem hat Nestlé Health Science ein dreimonatiges exklusives Vorverhandlungsrecht für jedes Entwicklungsprogramm, falls Aimmune eine Lizensierung oder eine Partnerschaft für ein solches Programm erwägt.

Link: http://www.aimmune.com/


Nutrition Science Partners Limited (NSP) ist ein neues 50/50-Joint Venture zwischen Nestlé Health Science und der Pharma- und Healthcare-Unternehmensgruppe Chi-Med.

Das Ziel von Nutrition Science Partners ist die Forschung, Entwicklung, Fertigung und Vermarktung innovativer Nahrungs- und Arzneimittel auf Pflanzenbasis.

Nutrition Science Partners erhält Zugriff auf Chi-Med’s TCM-Datenbank mit über 50.000 Extrakten von über 1.200 verschiedenen Heilpflanzen sowie zur Expertise von Chi-Med. Dazu zählt auch der Zugang zu einer botanischen Forschungs- und Entwicklungsplattform für gastro-intestinale Erkrankungen, die sowohl Wirkstoffforschung, Funktionen für die nicht-klinische und pharmazeutische Wissenschaft sowie Informationen zu Leitlinien und Verordnungen für pflanzliche Stoffe und Präparate einschließt. Nutrition Science Partners wird sich auf die Magen-Darm-Gesundheit konzentrieren und plant, sein Geschäftsspektrum zukünftig auf Stoffwechselerkrankungen und die Gesundheit des Gehirns auszuweiten.

Nestlé Health Science hat zum Aufbau des Portfolios im Bereich der Hirngesundheit eine Minderheitsbeteiligung bei Accera, einem privaten US-Unternehmen mit Sitz in Boulder, Colorado (USA) erworben.

Acceras geschützte wissenschaftliche Plattform richtet sich an bisher unerfüllte medizinische Bedürfnisse im Bereich der Gesundheit des Gehirns einschließlich der Alzheimerkrankheit. Accera konzentriert sich auf die klinische Entwicklung von Arzneimitteln mit innovativen Wirkmechanismen.

Der führende Kandidat, AC-1204, ein Arzneimittel auf Basis kleiner Moleküle, befindet sich in klinischen Studien der Phase III bei Patienten mit einer mild bis moderat ausgeprägten Alzheimer-Erkrankung.


Link: www.accerapharma.com 

 

Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden

Nestlé Health Science ist mit Vital Foods (Sitz in Auckland, Neuseeland) eine strategische Partnerschaft eingegangen und hat eine Minderheitsbeteiligung an deren Geschäft erworben, das über ein Portfolio von natürlichen Produkten für die allgemeine Verdauungsgesundheit und vor allem für eine gute Darmfunktion verfügt.

Die Produkte von Vital Foods – Kiwi Crush™, ein „Functional Drink“, und Phloe®, ein spezielles Extrakt aus Kiwifrüchten in Tabletten- und Kapselform – sind 100% natürlich und werden mittels eines von Vital Foods geschützten Prozesses aus grünen neuseeländischen Kiwis extrahiert. Sowohl Kiwi Crush als auch Phloe sind gut auf dem Markt eingeführt, weit verbreitet und in Neuseeland empfohlen. Phloe ist ein führendes OTC Laxativum im neuseeländischen Vertriebskanal Apotheke.

Link: http://www.vitalfoods.co.nz


ANDERE KOOPERATIONEN

 

Seit September 2015 arbeitet Nestlé Health Science mit der International Osteoporosis Foundation (IOF) zusammen, der weltgrößten internationalen Organisation, die sich der Gesundheit von Knochen, Muskeln und Gelenken verschieben hat.

Mit mehr als 230 nationalen Patientenorganisationen und Medizinischen Fachgesellschaften in 99 Ländern

  • Setzt IOF weltweit wissenschaftliche Standards in diesem Gebiet
  • Führt Kampagnen zur Prävention, Diagnose und Behandlung muskoskeletaler Krankheiten durch und
  • Setzt sich für politisches Umdenken ein.

Nestlé Health Science ist davon überzeugt, dass die Ernährung für die Gesundheit von Knochen, Muskeln und das Skelett eine tragende Rolle spielt und unterstützt IOF bei diesen Initiativen.

Als Mitglied des IOF Committee of Corporate Advisors hat Nestlé Health Science einen Sitz am Tisch der einflussreichsten und renommiertesten Körperschaft auf diesem Gebiet.

Nestlé Health Science unterstützt derzeit eine wissenschaftliche Initiative zur Erstellung eines Konsenspapiers über Sarkopenie. Erfahren Sie hier mehr über IOF unter www.iofbonehealth.org!

Die IOF organisiert jedes Jahr am 20. Oktober den World Osteoporosis Day, er soll helfen, das Bewusstsein für Prävention, Diagnose und Behandlung der Osteoporose und anderen Erkrankungen der Skelettmuskulatur zu steigern. Über 90 Länder nehmen daran Teil. Erfahren Sie mehr unter worldosteoporosisday.org


 

Die Medical Nutrition International Industry (MNI) ist der internationale Wirtschaftsverband von Unternehmen, die Produkte und Dienste anbieten, die helfen sollen, den Therapieerfolg bei Patienten durch die angemessene Verwendung von speziellen Ernährungslösungen wie enterale und parenterale Ernährung zu optimieren. Nestlé Health Science ist eines der wichtigsten MNI-Mitglieder.

Erfahren Sie mehr