Unsere Webseite unterstützt diesen Browser nicht mehr  

Wichtige Investitionen und Partnerschaften


Wir arbeiten an der Entwicklung und Bereitstellung von Ernährungslösungen, die die Art und Weise der Herangehensweise an das Gesundheitsmanagement verändern. Das bedeutet, dass wir oft in andere Unternehmen investieren, die innovative, auf unsere Ziele abgestimmte Lösungen entwickelt haben, und Partnerschaften mit ihnen eingehen.




AIMMUNE

Nestlé Health Science ist Eigenkapitalgeber und strategischer Partner der in Kalifornien ansässigen Aimmune Therapeutics (NASDAQ: AIMT), einem biopharmazeutischen Unternehmen, das auf klinischer Stufe agiert, patentgeschützte Produktkandidaten entwickelt und einen therapeutischen Ansatz zur Behandlung von Erdnuss- und anderen Nahrungsmittelallergien vorantreibt. Palforzia ist die erste und einzige von der FDA zugelassene orale Immuntherapie zur Behandlung der Erdnussallergien bei Patienten im Alter von 4 bis 17 Jahren.

Der CODIT-Ansatz (Characterized Oral Desensitization ImmunoTherapy) von Aimmune zur Behandlung lebensbedrohlicher Nahrungsmittelallergien basiert auf umfassenden unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchungen, die zeigen, dass die meisten Patienten mit Nahrungsmittelallergie gegen die Allergene oder Proteine eines bestimmten Lebensmittels durch die orale Zuführung graduell ansteigender Mengen von Allergenen desensibilisiert werden können. Es soll eine transformative Behandlungsoption zur Verfügung stellen und ermöglicht es Patienten, einen Schutz gegen versehentliche Expositionen aufzubauen.

Nestlé Health Science wird Aimmune fortwährend wissenschaftliche, regulatorische und kommerzielle Expertise sowie Rat zur Verfügung stellen.

Mehr Informationen zu Aimmune





AXCELLA

Nestlé Health Science hat eine strategische Investition in Axcella (NASDAQ: AXLA) getätigt, ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich auf die Forschung und Entwicklung von multifaktoriellen Interventionen zur Unterstützung der Gesundheit und zur Bekämpfung eines dysregulierten Stoffwechsels bei einem breiten Spektrum von Verbrauchern und Patienten mit begrenzten Möglichkeiten konzentriert. Die AXA-Kandidaten werden aus der geschützten, auf den Menschen fokussierten AXA-Entwicklungsplattform von Axcella generiert und machen sich die Wirkungsweise endogener Stoffwechsel-Modulatoren (EMMs) zunutze, einer großen Familie von Molekülen, die den menschlichen Stoffwechsel grundlegend beeinflussen und regulieren.

Mit Hilfe der AXA-Entwicklungsplattform hat Axcella in kürzester Zeit eine Pipeline mit AXA-Kandidaten entwickelt, bei denen es sich um neuartige Zusammensetzungen von EMMs handelt, die in unterschiedlichen Verhältnissen entwickelt wurden und auf die Maximierung der grundlegenden Rolle abzielen, die EMMs bei der Regulierung verschiedener Stoffwechselfunktionen spielen. Die Plattform produziert eine vielversprechende Pipeline von AXA-Kandidaten mit Programmen unter anderem in Leber, Muskeln und Blut. Axcella entwickelt seinen führenden AXA-Kandidaten AXA1665 als Medikament gegen hepatische Enzephalopathie (HE).

Mehr über Axcella erfahren




BEFORE BRANDS

Im Jahr 2019 übernahm Nestlé Health Science eine bedeutende Minderheitsbeteiligung an Before Brands, einem Spezialisten für frühkindliche Allergieprävention. NHSc erwarb außerdem die exklusiven Lizenzrechte für die Produkte von Before Brands außerhalb der USA und hat die Option, das gesamte verbleibende Eigenkapital von Before Brands in der Zukunft zu erwerben.

Before Brands vermarket die fortschrittlichsten Ernährungsprodukte für Kinder unter der Marke SpoonfulOne zur Senkung des Risikos der Entwicklung von Nahrungsmittelallergien mit 16 Hauptallergenen – mehr als 90 % der Nahrungsmittel, die mit weltweiten Nahrungsmittelallergien in Verbindung gebracht werden und mehr als jede andere Marke auf dem Markt. Die Kerntechnologie trainiert das Immunsystem des Kindes durch eine konsequente Gabe über Monate bis Jahre und basiert auf der Forschung der Stanford University sowie deren lizenzierten geistigen Eigentums.

Weitere Informationen zu SpoonFulOne





CERECIN

Nestlé Health Science hält eine Beteiligung an Cerecin (ehemals Accera), einem globalen Gesundheitsunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Lösungen für die Hirngesundheit und Therapeutika für Patienten auf der ganzen Welt spezialisiert hat.

Der Spitzenkandidat von Cerecin, Tricaprilin, adressiert das für Alzheimer charakteristische Stoffwechseldefizit, indem es dem Gehirn ein alternatives Energiesubstrat zur Verfügung stellt. Cerecin bereitet diesen neu formulierten Wirkstoff derzeit für globale Zulassungsstudien vor.

Weitere Informationen zu Cerecin





CODEXIS

Nestlé Health Science ist eine Innovationspartnerschaft mit Codexis eingegangen, einem Pionier des Protein-Engineerings und der Enzym-Optimierung. Diese Partnerschaft wird das Potential von CodeEvolver®, der Codexis-Plattform für Protein-Engineering, verbessern und ihre Anwendung weiterentwickeln. So werden neue Enzyme geschaffen, die die Innovationen bei Vitaflo, einer auf angeborene Stoffwechselstörungen spezialisierte Tochter der Nestlé Health Science, weiter vorantreiben und die Portfolios der Nestlé Health Science Sparten Consumer Care und Medical Nutrition verbessern.

Nestlé Health Science hat eine Option für den Codexis-Spitzenkandidaten CDX-6114 erworben – ein oral anwendbares Enzym zur besseren Versorgung bei Phenylketonurie (PKU). PKU ist eine angeborene, d. h. lebenslange Stoffwechselstörung. Durch Fehlfunktion oder Fehlen eines Enzyms ist der Patient nicht in der Lage, Eiweiß richtig zu verarbeiten, was zur Beeinträchtigung der Hirnentwicklung und der neurologischen Funktion führt.

Mehr erfahren zu Codexis





DVB

Nestlé Health Science steht mit DBV Technologies in strategischer Zusammenarbeit. Das Unternehmen mit Sitz in Montrouge, Frankreich, hat sich zum Ziel gesetzt, das innovative Patch-Test-Tool zur Diagnose einer Kuhmilchproteinallergie (KMPA) bei Säuglingen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. KMPA ist nur schwer zu diagnostizieren, betrifft aber 2–3 % der Säuglinge und Kleinkinder in einer entscheidenden Phase ihrer Entwicklung.

DBVs zukünftiger Patch-Test kann zum bahnbrechenden KMPA-Diagnose Tool werden. Eine frühe Diagnose und ernährungstechnische Maßnahme können den Kindern zu einer gesunden Entwicklung verhelfen, die Ängste der Eltern beseitigen und die Kosten für die gesundheitliche Versorgung senken. Da Nestlé Health Science nun im Bereich der pädiatrischen Allergien agiert, werden wir zum idealen Vermarktungspartner für den innovativen Diagnose-Patch von DBV.

Mehr erfahren zu DVB





ENTEROME

Nestlé Health Science ist ein strategischer Investor in Enterome Bioscience SA, ein Pionier bei der Entwicklung neuer Pharmazeutika und Diagnosen zur Unterstützung personalisierter Therapien bei Krankheiten, die mit Mikrobiomen in Verbindung stehen, wie entzündliche Darmerkrankungen (Inflammatory Bowel Disease, IBD), Krebs und Stoffwechselerkrankungen.

Nestlé Health Science stellt mit dieser Investition in Enterome seine Absicht unter Beweis, die Mikrobiom-Beteiligung von der Diagnose (Dx), zur Therapie (Rx) und der ernährungstherapeutischen Maßnahmen (Nx) weiterentwickeln zu wollen.

Enterome wurde 2012 in Paris, Frankreich, gegründet, um die Entdeckungen der INRA metagenomischen Plattform zu entwickeln. Das Unternehmen hat führende Risikokapitalinvestoren (Seventure Partners, Lundbeckfond Ventures & Omnes Capital) und strategische Investoren (Nestlé Health Science, Shire & INRA transfer) für sich gewonnen.

Weitere Informationen zu Enterome




FLAGHIP VENTURES

Nestlé Health Science ist eine strategische Innovationspartnerschaft mit Flagship Ventures eingegangen, einer führenden Venture-Capital- und Venture-Creation-Firma mit Sitz in Cambridge, Massachusetts, USA, die sich auf Innovationen in Gesundheitsversorgung und Nachhaltigkeit konzentriert. Nestlé Health Science hat in den Flagship Ventures Fund V investiert. Bei der Partnerschaft liegt der Fokus auf der Unterstützung von Startup-Ventures, die in den Bereichen Ernährungsgesundheit und -therapie tätig sind. Nestlé Health Science verspricht sich davon den frühzeitigen Zugang zu Entdeckungen und Technologien, die unter Umständen mittels direkter Minderheitsbeteiligungen, Lizenzen, Joint Ventures oder auch Übernahmen noch besser genutzt werden können. AstraZeneca und Bayer CropScience sind ebenfalls strategische Innovationspartner bei diesem Fonds. Ein signifikanter Teil der Finanzierung dieser Partnerschaft fließt in Investitionen in unternehmerisch gesinnte Firmen, die bahnbrechende Technologien im neuen ernährungstherapeutischen Bereich entwickeln und von daher relevant für Nestlé Health Science sind, darunter Präparate für Gehirn-, Magen-Darm- und Stoffwechselerkrankungen.

In der 15-jährigen Erfolgsgeschichte von Flagship nimmt das Gesundheitswesen einen erheblichen Platz ein, insbesondere in der Therapeutik. Durch diese Partnerschaft gewinnt Nestlé Health Science Zugang zu Flagships einzigartigem Modell unternehmerischer Innovation durch Übernahmen, Minderheitsbeteiligungen, Lizenzvergaben und Joint-Ventures. Kosteneffiziente, sichere und klinisch erprobte Ernährungstherapien, welche das Potenzial von Nährstoffen zur positiven Beeinflussung von Krankheiten und körperlichem Zustand auf physiologischer Ebene ausschöpfen, spielen eine entscheidende Rolle bei den gesundheitlichen und klinischen Herausforderungen, die es in Zukunft zu meistern gilt. Dieser Fonds schafft zahlreiche Chancen, die unmittelbar in die Nestlé Health Science Pipeline und im Verlauf der Zeit auch in das Portfolio einfließen werden.

Mehr über Flagship Ventures erfahren




PHAGENESIS

Nestlé Health Science übernimmt schrittweise das Unternehmen Phagenesis aus Großbritannien, das Phagenyx® entwickelt, ein innovatives Gerät zur Elektrostimulation des Pharynx zur Behandlung von Dysphagie (Schluckstörung).

Häufig leiden Schlaganfallpatienten unter Dysphagie, aber auch ältere Menschen oder Patienten, die auf Intensivstationen mechanisch beatmet wurden. Phagenyx® soll dazu dienen die neurologische Kontrolle über das Schlucken wiederzuerlangen.

Eines der Kernziele von Nestlé Health Science und der Gesundheitsorganisationen ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Behandlung von Dysphagie, der von der Erkennung über die Diagnose bis hin zur Behandlung reichen soll. Mit eingeschlossen sind neue Wege zur Verbesserung der Schluckfunktion, Verdickungs- und Nahrungsmittel mit veränderter Textur sowie die Verbesserung der Schlucksicherheit.

Phagenyx® kann sowohl für den Patienten als auch für das Gesundheitswesen eine neue Art der Schluckrehabilitation darstellen.

Weitere Informationen zu Phagenesis




SERES

Im Zuge seines Bestrebens in dem sich neu entwickelnden Bereich der Mikrobiom-Therapie einen führenden Platz einzunehmen, hat Nestlé Health Science eine exklusive Vereinbarung außerhalb der USA und Kanada mit Seres Therapeutics für deren neue Klasse von Mikrobiom-Therapeutika (Ecobiotics® ) zur Behandlung von Clostridium difficile-Infektionen (CDI, wie SER-109 und SER 262) und entzündlichen Darmerkrankungen (IBD, wie SER-287 und SER-301) abgeschlossen. Diese Vereinbarung baut auf der ursprünglichen Beteiligung von Nestlé Health Science am US-amerikanischen Unternehmen Seres Therapeutics auf, die im Januar und Juli 2015 erfolgte.

Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Nestlé Health Science die potenzielle zukünftige Vermarktung der weltweit ersten Mikrobiom-Therapie unterstützen: Derzeit werden Studien für SER-109 gefördert, welches auf die Behandlung multipler, rezidivierender Clostridium difficile (C. diff) abzielt - einer bakteriellen Infektion, die das Verdauungssystem beeinträchtigen kann. Ein weitere C. diff sowie zwei IBD-Pipeline-Kandidaten sind ebenfalls Teil dieser Zusammenarbeit, einschließlich SER-287, das innovative mikrobiom-therapeutische Präparat, derzeit in Phase 1 der klinischen Entwicklung. Seres Ecobiotics® sind die ersten auf mikrobiellen Organismen beruhenden Therapien, die sich auf das Mikrobiom konzentrieren. Nach neuesten Erkenntnissen ist das Mikrobiom im ungesunden (dysbiotischen) Zustand als Verursacher an einer ganzen Reihe von Erkrankungen beteiligt.

Die therapeutischen Produktkandidaten von Seres Ecobiotics® basieren auf mikrobiellen Organismen und unterscheiden sich in fundamentaler Hinsicht von traditionellen Medikamenten. Die Fortschritte in der Genforschung lassen zunehmend die wichtige Rolle des Mikrobioms erkennen. Dieses umfasst rund 100 Trillionen Mikroorganismen, die im menschlichen Körper leben und den gesundheitlichen Zustand beeinflussen.

Mehr zu Seres Therapeutics erfahren